Keine Credits bei Lehrveranstaltungen angegeben

Bei den Modulen unten sind Credits angegeben, bei der (modulunabhängigen) Lehrveranstaltungsliste nicht. Dies liegt darin begründet, dass die Lehrveranstaltungen erst im Kontext eines Modules Credits erhalten. Auch wenn der Fall selten eintritt, ist so die Möglichkeit gegeben, dass die selbe Veranstaltung in unterschiedlichen Studiengängen unterschiedlichen Workload und Credits erhalten kann.

Üblicherweise gilt aber weiterhin natürlich die Faustregel Cr = 1,5 * SWS. 

zum Word-Export dieser Ansicht

Für die Überarbeitung der Module ist es das einfachste, diese Liste zu exportieren, mit aktiver "Änderungsnachverfolgung" zu überarbeiten und das Ergebnis an die AG Modulhandbuch zu schicken. Als Grundlage dafür können Sie den Word-Export oben nutzen.


http://www.tdr.wiwi.uni-due.de/

Lehrstuhl für Technik der Rechnernetze

zugeordnetes Lehrpersonal Rathgeb (Prof. Dr.-Ing. Erwin P. Rathgeb)
Simsek (Dr. Irfan Simsek)

Verantwortete Module

Name im Diploma Supplement
Communication Networks 1
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 45 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 45 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 90 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • kennen die grundlegenden Begriffe im Bereich der Kommunikationsnetze
  • verstehen die Konzepte des OSI-Referenzmodells
  • können grundlegende Mechanismen von Kommunikationsprotokollen erklären
  • kennen den Aufbau, die Komponenten und die Eigenschaften moderner Ethernet-Strukturen
  • kennen die TCP/IP-Protokollarchitektur o beherrschen die Grundprinzipien des IP-Routings
  • beherrschen den praktischen Umgang mit Ethernet-Netzkomponenten
  • können einfache Netze mit Hubs, Switches und Routern konfigurieren
  • können typische Protokollabläufe mit einem Protokollanalysator beobachten und analysieren
Praxisrelevanz

Grundlegende Kenntnisse zu Kommunikationsnetzen sind notwendig für Studenten sämtlicher Vertiefungsbereiche.

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer Klausur (in der Regel: 120 bis 150 Minuten).

Das erfolgreiche Bestehen der Testate sowie die erfolgreiche Teilnahme an den praktischen Übungen im Netzlabor sind als Prüfungsvorleistungen Zulassungsvoraussetzung für die Modulprüfung. Die bzw. der Dozierende nimmt zu Beginn der Lehrveranstaltung die Präzisierung von Art und Umfang der Prüfungsvorleistungen vor. Bestandene Prüfungsvorleistungen haben nur Gültigkeit für die Prüfungen, die zu der Veranstaltung im jeweiligen Semester gehören.

Verwendung in Studiengängen
  • AI-SE-Ba-2017 Kernstudium Pflichtbereich II: Informatik 1.-2. FS, Pflicht
  • LA-Info-GyGe-Ba-2014 Pflichtbereich Informatik 1. FS, Pflicht
  • Mathe-Ba-2013 Informatik Liste 2 1.-6. FS, Wahlpflicht
  • TechMathe-Ba-2013 Wahlpflichtbereich Profil "Network Systems Engineering" 1.-6. FS, Wahlpflicht
  • WiInf-Ba-2010-V2013 Vertiefungsstudium Wahlpflichtbereich Vertiefungsrichtung "Technik und Sicherheit betrieblicher Kommunikationssysteme" 5.-6. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
  • VIU: Kommunikationsnetze 1 (6 Credits)
Modul: Kommunikationsnetze 1 (WIWI‑M0222)

Name im Diploma Supplement
Communication Networks 3
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 45 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 45 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 90 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • haben einen qualifizierten Überblick über die Möglichkeiten zur Einbindung von Kommunikationsaspekten in moderne Anwendungen
  • kennen unterschiedliche Endgeräte für vernetzte Anwendungen und ihre spezifischen Eigenschaften und Möglichkeiten
  • verstehen wie die Kommunikationsfunktionen (z.B. unterschiedliche Netzschnittstellen, Sensorinformationen etc.) für Anwendungen nutzbar gemacht werden können
Praxisrelevanz

Durch das systemorientierte, an aktuellen Netzthemen orientierte Konzept ist ein starker Praxisbezug gegeben.

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer mündlichen Prüfung (in der Regel: 20 bis 40 Minuten).

Die Abgabe einer schriftlichen Hausarbeit sowie die Präsentation und gegebenenfalls Demonstration der Ergebnisse der praktischen Anteile der Übung sind als Prüfungsvorleistungen Zulassungsvoraussetzung für die Modulprüfung. Die bzw. der Dozierende nimmt zu Beginn der Lehrveranstaltung die Präzisierung des Umfangs der schriftlichen Ausarbeitung sowie der Präsentation vor.

Verwendung in Studiengängen
  • AI-SE-Ma-2010 Bereich 1 (Profilbereich) Network Systems Engineering 1.-3. FS, Wahlpflicht
  • LA-Info-GyGe-Ma-2014 Wahlpflichtbereich Informatik 1.-3. FS, Wahlpflicht
  • Mathe-Ma-2008 Anwendungsfach "Informatik" Profil "Network Systems Engineering" 1.-3. FS, Wahlpflicht
  • Mathe-Ma-2013 Anwendungsfach "Informatik" Profil "Network Systems Engineering" 1.-3. FS, Wahlpflicht
  • SNE-Ma-2016 Wahlpflichtbereich 1.-3. FS, Wahlpflicht
  • TechMathe-Ma-2013 Anwendungsfach "Informatik" Profil "Network Systems Engineering" 1.-3. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
  • FS: Kommunikationsnetze 3 (6 Credits)
Modul: Kommunikationsnetze 3 (WIWI‑M0220)

Name im Diploma Supplement
Network and Information Security 1
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 60 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 45 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 75 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • kennen die Grundbegriffe der Netz- und Informationssicherheit
  • kennen die grundlegenden kryptographischen Verfahren und ihre prinzipielle Funktionsweise
  • kennen die grundlegenden Sicherungsprotokolle im IP-Umfeld und deren Anwendungsmöglichkeiten
  • erwerben einen Überblick über Bedrohungen und Angriffe in modernen Kommunikationsnetzen sowie über geeignete genmaßnahmen und deren Einsatzmöglichkeiten
  • vertiefen den Vorlesungsstoff durch Übertragung auf konkrete Fragestellungen
  • demonstrieren bei den Praxisübungen im Netzlabor und bei den Programmierübungen, dass sie den in der Vorlesung erarbeiteten Stoff praktisch anwenden können
Praxisrelevanz

Grundlegende Kenntnisse zu Netzwerk- und Informationssicherheit sind angesichts aktueller Entwicklungen unabdingbar.

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer Klausur (in der Regel: 120 bis 150 Minuten).

Das erfolgreiche Bestehen der Testate sowie die erfolgreiche Teilnahme an den praktischen Übungen im Netzlabor und an dem Programmierprojekt sind als Prüfungsvorleistungen Zulassungsvoraussetzung für die Modulprüfung. Die bzw. der Dozierende nimmt zu Beginn der Lehrveranstaltung die Präzisierung von Art und Umfang der Prüfungsvorleistungen vor. Bestandene Prüfungsvorleistungen haben nur Gültigkeit für die Prüfungen, die zu der Veranstaltung im jeweiligen Semester gehören.

Verwendung in Studiengängen
  • AI-SE-Ba-2017 Kernstudium Pflichtbereich II: Informatik 3.-4. FS, Pflicht
  • LA-Info-GyGe-Ba-2014 Pflichtbereich Informatik 4. FS, Pflicht
  • TechMathe-Ba-2013 Wahlpflichtbereich Profil "Network Systems Engineering" 1.-6. FS, Wahlpflicht
  • WiInf-Ba-2010-V2013 Vertiefungsstudium Wahlpflichtbereich Vertiefungsrichtung "Technik und Sicherheit betrieblicher Kommunikationssysteme" 5.-6. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
  • VIU: Network and Information Security 1 (6 Credits)
Modul: Network and Information Security 1 (WIWI‑M0165)


Angebotene Lehrveranstaltungen

Name im Diploma Supplement
Bachelor Project: Computer Networking Technology
Anbieter
Lehrperson
SWS
6
Sprache
deutsch/englisch
Turnus
jedes Semester
maximale Hörerschaft
20
empfohlenes Vorwissen

Grundlagen zu Technik der Rechnernetze.

Lehrinhalte

Wechselnde Themen aus dem Bereich Technik der Rechnernetze. Siehe Homepage des Lehrstuhls.

Literaturangaben

Literaturangaben und Links werden individuell bei Vergabe der Themen bekannt gegeben.

Hörerschaft
  • AI-SE-Ba-2017 Vertiefungsstudium Bachelorprojekt Modul "Bachelorprojekt (Bachelor AI-SE)" 6. FS, Pflicht
Projektarbeit: Bachelorprojekt "Technik der Rechnernetze" (WIWI‑C0393)
Name im Diploma Supplement
Bachelor Project: Computer Networking Technology
Anbieter
Lehrperson
SWS
4
Sprache
deutsch/englisch
Turnus
jedes Semester
maximale Hörerschaft
20
empfohlenes Vorwissen

Grundlagen zu Technik der Rechnernetze.

Lehrinhalte

Wechselnde Themen aus dem Bereich Technik der Rechnernetze. Siehe Homepage des Lehrstuhls.

Literaturangaben

Literaturangaben und Links werden individuell bei Vergabe der Themen bekannt gegeben.

Hörerschaft
  • WiInf-Ba-2010-V2013 Vertiefungsstudium Bachelorprojekt Modul "Bachelorprojekt (Bachelor Wirtschaftsinformatik)" 5. FS, Pflicht
Projektarbeit: Bachelorprojekt "Technik der Rechnernetze" (WIWI‑C0912)
Name im Diploma Supplement
Case Studies: Computer Network Technology
Anbieter
Lehrperson
SWS
4
Sprache
deutsch/englisch
Turnus
jedes Semester
maximale Hörerschaft
20
empfohlenes Vorwissen

Grundlagen in Technik der Rechnernetze

Lehrinhalte

Wechselnde Themen aus dem Bereich Technik der Rechnernetze. Siehe Homepage des Lehrstuhls.

Literaturangaben

Literaturangaben und Links werden individuell bei Vergabe der Themen bekannt gemacht.

Hörerschaft
  • AI-SE-Ma-2010 Bereich 2 (Informatik) Modul "Fallstudie 2" 1.-2. FS, Wahlpflicht
  • AI-SE-Ma-2010 Bereich 2 (Informatik) Modul "Fallstudie" 1.-2. FS, Wahlpflicht
  • Mathe-Ma-2008 Anwendungsfach "Informatik" weitere Informatik-Module Modul "Fallstudie" 1.-2. FS, Wahlpflicht
  • Mathe-Ma-2013 Anwendungsfach "Informatik" weitere Informatik-Module Modul "Fallstudie" 1.-2. FS, Wahlpflicht
  • TechMathe-Ma-2013 Anwendungsfach "Informatik" weitere Informatik-Module Modul "Fallstudie" 1.-2. FS, Wahlpflicht
  • WiInf-Ma-2010 Wahlpflichtbereich Wahlpflichtbereich II: Informatik, BWL, VWL Wahlpflichtmodule der Informatik Modul "Fallstudie" 1.-3. FS, Wahlpflicht
Fallstudie: Fallstudie "Technik der Rechnernetze" (WIWI‑C0390)
Name im Diploma Supplement
Communication Networks 1
Anbieter
Lehrperson
SWS
4
Sprache
deutsch
Turnus
Wintersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Mathematische Grundausbildung auf Schulniveau (Fachoberschulreife).

Abstract

Kommunikation ist ein Querschnittsthema und betrifft heutzutage alle Bereiche der praktischen Informatik. Die notwendigen Grundkenntnisse dazu werden in dieser Vorlesung behandelt. Sie sind Voraussetzung für alle weiteren vom Lehrstuhl „Technik der Rechnernetze” angebotenen Veranstaltungen.

Lehrinhalte
  1. Einführung; Trend bei der Entwicklung von Kommunikationsnetzen; Dienste und Anwendungen
  2. Grundlagen; Bit und digitale Bandbreite; Typen von Kommunikationsnetzen; Verbindungslose/verbindungsorientierte Kommunikation; Kanal- und Paketorientierte Kommunikation, Netztopologien; Einführung OSI-Modell
  3. Kabeltypen; Multiplex-Verfahren; MAC-Protokolle; IEEE 802.3/Ethernet inkl. Adressierung; Netzstrukturen
  4. Das Internet-Protokoll (IPv6 & IPv4); IP-Adressierung; IP-Header; IP-Subnetting; Migration von IPv4 zu IPv6; Router und Routingprotokolle; Grundprinzip des IP-Routing
  5. Transportprotokolle: UDP und TCP; Eigenschaften von TCP; Verbindungs- und Flusssteuerung bei TCP; NAT
  6. Protokolle der Anwendungsschicht; Vorstellung von HTTP, SMTP und DNS
Literaturangaben
  • Vorlesungsfolien „Kommunikationsnetze 1" (im Semester online erhältlich)
  • Andrew S. Tanenbaum: Computer Networks; Prentice Hall, aktuelle Ausgabe
  • William Stallings: Data and Computer Communications, aktuelle Ausgabe
  • James F. Kurose, Keith W. Ross: „Computernetze”, Pearson Studium, aktuelle Ausgabe
  • RFCs der IETF, online verfügbar unter http://www.ietf.org/rfc.html
  • Weitere Literaturangaben und Links werden im Semester auf der Webseite des Lehrstuhls zur Verfügung gestellt
didaktisches Konzept

Vorlesung mit theoretischen sowie praktischen Übungen im Netzlabor

Hörerschaft
  • AI-SE-Ba-2017 Kernstudium Pflichtbereich II: Informatik Modul "Kommunikationsnetze 1" 1.-2. FS, Pflicht
  • LA-Info-GyGe-Ba-2014 Pflichtbereich Informatik Modul "Kommunikationsnetze 1" 1. FS, Pflicht
  • Mathe-Ba-2013 Informatik Liste 2 Modul "Kommunikationsnetze 1" 1.-6. FS, Wahlpflicht
  • TechMathe-Ba-2013 Wahlpflichtbereich Profil "Network Systems Engineering" Modul "Kommunikationsnetze 1" 1.-6. FS, Wahlpflicht
  • WiInf-Ba-2010-V2013 Vertiefungsstudium Wahlpflichtbereich Vertiefungsrichtung "Technik und Sicherheit betrieblicher Kommunikationssysteme" Modul "Kommunikationsnetze 1" 5.-6. FS, Wahlpflicht
Vorlesung mit integrierter Übung: Kommunikationsnetze 1 (WIWI‑C1103)
Name im Diploma Supplement
Communication Networks 3
Anbieter
Lehrperson
SWS
4
Sprache
deutsch
Turnus
Sommersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Kenntnisse des Stoffs aus Kommunikationsnetze 1 und Kommunikationsnetze 2 (beide in der Bachelor-Vertiefung), Kenntnisse und Interesse im Bereich Netz- und Datensicherheit.

Abstract

In der Veranstaltung sollen Netz- und Anwendungsaspekte in einer systemorientierten Betrachtungsweise kombiniert werden. Dabei sollen gezielt die Möglichkeiten aufgezeigt werden, die sich in diesem Bereich durch aktuelle Entwicklungen im Netzbereich (z.B. Internet of Things) und bei den Endsystemen (z.B. mobile Endgeräte, Sensoren, Aktoren) ergeben. Der konkrete Inhalt der Veranstaltung wird jeweils aktuell angepasst.

Lehrinhalte

Es werden die Grundlagen für die unterschiedlichen Kommunikationsarchitekturen und Netzkomponenten sowie spezifische Programmierungsaspekte vermittelt. Die konkreten Funktionalitäten und Programmiermöglichkeiten der unterschiedlichen Hard- und Softwareplattformen sollen von den Teilnehmern erarbeitet, präsentiert und bewertet werden. Anhand einfacher Aufgabenstellungen sollen die Teilnehmer vorher festgelegte Kommunikationsaspekte konkret in Anwendungen umsetzen.

Literaturangaben
  • Vorlesungsumdruck „Kommunikationsnetze 3” (im Semester online erhältlich)
  • Weitere Literaturangaben und Links werden im Semester auf der Webseite des Lehrstuhls zur Verfügung gestellt.
didaktisches Konzept

Neben Präsentationsanteilen der Lehrenden zur Einführung der Grundlagen sollen die Teilnehmer eigenständig fundierte Analysen bzgl. Funktionalitäten, Nutzungsmöglichkeiten und Plattform-Randbedingungen erstellen und präsentieren. Die Realisierung einfacher Funktionalitäten, deren Demonstration und die vergleichende Bewertung der unterschiedlichen Lösungsansätze sollen die Fähigkeiten zur Projektarbeit verbessern.

Hörerschaft
  • AI-SE-Ma-2010 Bereich 1 (Profilbereich) Network Systems Engineering Modul "Kommunikationsnetze 3" 1.-3. FS, Wahlpflicht
  • LA-Info-GyGe-Ma-2014 Wahlpflichtbereich Informatik Modul "Kommunikationsnetze 3" 1.-3. FS, Wahlpflicht
  • Mathe-Ma-2008 Anwendungsfach "Informatik" Profil "Network Systems Engineering" Modul "Kommunikationsnetze 3" 1.-3. FS, Wahlpflicht
  • Mathe-Ma-2013 Anwendungsfach "Informatik" Profil "Network Systems Engineering" Modul "Kommunikationsnetze 3" 1.-3. FS, Wahlpflicht
  • SNE-Ma-2016 Wahlpflichtbereich Modul "Kommunikationsnetze 3" 1.-3. FS, Wahlpflicht
  • TechMathe-Ma-2013 Anwendungsfach "Informatik" Profil "Network Systems Engineering" Modul "Kommunikationsnetze 3" 1.-3. FS, Wahlpflicht
Fallstudie: Kommunikationsnetze 3 (WIWI‑C0382)
Name im Diploma Supplement
Master Project: Computer Networking Technology
Anbieter
Lehrperson
SWS
8
Sprache
deutsch/englisch
Turnus
jedes Semester
maximale Hörerschaft
20
empfohlenes Vorwissen

Grundlagen zu Technik der Rechnernetze. 

Lehrinhalte

Wechselnde Themen aus dem Bereich Technik der Rechnernetze. Siehe Homepage des Lehrstuhls.

Literaturangaben

Literaturangaben und Links werden individuell bei Vergabe der Themen bekannt gemacht.

Hörerschaft
  • AI-SE-Ma-2010 Masterprojekt aus dem gewählten Profil Modul "Masterprojekt (Master AI-SE)" 3. FS, Pflicht
  • WiInf-Ma-2010 Masterprojekt Modul "Masterprojekt (Master Wirtschaftsinformatik)" 3. FS, Pflicht
Projektarbeit: Masterprojekt "Technik der Rechnernetze" (WIWI‑C0699)
Name im Diploma Supplement
Network and Information Security 1
Anbieter
Lehrperson
SWS
4
Sprache
deutsch
Turnus
Sommersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

'Network and Information Security' baut auf die Vorlesung 'Kommunikationsnetze 1' auf.

Vorkenntnisse im Bereich Windows und Linux sind nützlich.

Abstract

In den Vorlesungsanteilen werden die grundlegenden kryptographischen Verfahren und Sicherungsprotokolle im IP-Umfeld behandelt. Die zum Verständnis der Kryptographie benötigten mathematischen Kompetenzen werden dabei ebenfalls vermittelt. Außerdem werden die unterschiedlichen Bedrohungen und Angriffe in modernen Kommunikationsnetzen und geeignete Gegenmaßnahmen behandelt. In den Übungsanteilen wenden die Studierenden den erarbeiteten Stoff in Form von Praxisübungen im Netzlabor sowie im Rahmen von Programmierübungen praktisch an.

Lehrinhalte
  1. Introduction
    • History, definitions and terminology
  2. Basics
    • Security objectives, OSI security services, attack categories,
    • Security mechanisms: Encryption and digital signatures, hash functions and message authentication codes
  3. Cryptography basics
    • Mathematical basics
    • Classical cryptography (substitution, permutation)
    • Strength of crypto systems and Kerckhoff’s principle,
  4. Modern cryptography
    •  Symmetric encryption : block ciphers (DES, AES, etc), stream ciphers (Vernam Chiffre, etc)
    • Asymmetric encryption (public key): RSA, El-Gamal, key exchange (Diffie-Hellman)
    • Hybrid crypto systems
    • Cryptographic hash functions
    • Certificates and key distribution (public key infrastructure, web of trust)
  5. Protocols for secure communication in TCP/IP based networks
    • Options for the allocation of security functions to protocol layers
    • IP Security Architecture (IPsec)
    • End-to-end security by using Secure Socket Layer/Transport Layer Security (SSL/TLS) and Secure Shell (SSH)
    • Application layer security
    • Authentication, Authorization, and Accounting
  6. Detection and mitigation of attacks in TCP/IP based networks
    • Attacks: Classification, real world examples and countermeasures
    • Intrusion detection systems (IDS): Host based, network based, honeynets
    • Firewalls: Basic principles (stateless, stateful), filtering techniques on the layers 1-4, location of firewalls within the network
Literaturangaben
  • Vorlesungsumdruck "Network and Information Security" (im Semester online erhältlich). Der Vorlesungsumdruck ist in englischer Sprache verfasst, Vorlesungssprache ist Deutsch.
  • Übungsblätter "Network and Information Security" (im Semester online erhältlich).
  • Weitere Literaturangaben und Links werden im Semester online zur Verfügung gestellt.
Hörerschaft
  • AI-SE-Ba-2017 Kernstudium Pflichtbereich II: Informatik Modul "Network and Information Security 1" 3.-4. FS, Pflicht
  • LA-Info-GyGe-Ba-2014 Pflichtbereich Informatik Modul "Network and Information Security 1" 4. FS, Pflicht
  • TechMathe-Ba-2013 Wahlpflichtbereich Profil "Network Systems Engineering" Modul "Network and Information Security 1" 1.-6. FS, Wahlpflicht
  • WiInf-Ba-2010-V2013 Vertiefungsstudium Wahlpflichtbereich Vertiefungsrichtung "Technik und Sicherheit betrieblicher Kommunikationssysteme" Modul "Network and Information Security 1" 5.-6. FS, Wahlpflicht
Vorlesung mit integrierter Übung: Network and Information Security 1 (WIWI‑C0381)
Name im Diploma Supplement
Project Group "Computer Networking Technology"
Anbieter
Lehrperson
SWS
10
Sprache
deutsch/englisch
Turnus
jedes Semester
maximale Hörerschaft
12
empfohlenes Vorwissen

Grundlagen zu Technik der Rechnernetze

Lehrinhalte

Wechselnde Themen/Projekte aus dem Bereich Technik der Rechnernetze. Siehe Homepage des Lehrstuhls.

Literaturangaben

Literaturangaben und Links werden individuell bei Vergabe der Themen bekannt gemacht.

didaktisches Konzept

Die Master-Projekte stellen einen zentralen Teil des Master-Studiums dar. Ausgehend von einer praktischen Problemstellung wird ein Thema von i.d.R. acht Teilnehmern selbständig unter Anleitung bzw. Betreuung der Projektverantwortlichen erarbeitet und seine Realisierung mit den zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln geplant. Die Implementierung und abschließende Dokumentation des Projekts bilden den Abschluss des Master-Projekts.

Hörerschaft
  • SNE-Ma-2016 Masterprojekte Modul "Masterprojekt I" 1. FS, Pflicht
  • SNE-Ma-2016 Masterprojekte Modul "Masterprojekt II" 2. FS, Pflicht
  • SNE-Ma-2016 Masterprojekte Modul "Masterprojekt III" 3. FS, Pflicht
Projektarbeit: Projektgruppe "Technik der Rechnernetze" (WIWI‑C1018)
Name im Diploma Supplement
Seminar: Computer Networking Technology
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch/englisch
Turnus
jedes Semester
maximale Hörerschaft
20
empfohlenes Vorwissen

Grundlagen zu Technik der Rechnernetze.

Lehrinhalte

Wechselnde Themen aus dem Bereich Technik der Rechnernetze. Siehe Homepage des Lehrstuhls.

Literaturangaben

Literaturangaben und Links werden individuell bei Vergabe der Themen bekannt gegeben.

Hörerschaft
  • AI-SE-Ba-2017 Vertiefungsstudium Seminarbereich Modul "Seminar (Bachelor AI-SE)" 5. FS, Pflicht
  • WiInf-Ba-2010-V2013 Vertiefungsstudium Seminarbereich Modul "Seminar (Bachelor Wirtschaftsinformatik)" 5. FS, Pflicht
  • WiInf-Ma-2010 Seminarbereich Modul "Seminar (Master Wirtschaftsinformatik)" 2. FS, Pflicht
Seminar: Seminar "Technik der Rechnernetze" (WIWI‑C0387)